Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/luckyinlove

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Melancholie (2006)

Das Abendrot zieht Schleier am Horizont,
blasse Farben am hellgrauen Himmel.
In den kalten Hauch der letzten Winterwinde
Mischen sich zaghaft die ersten Gesänge
Verirrter Vögel in die Stille dieses trüben Tages.
Schneeglöckchen durchbrechen weiß und farblos
Die dunkle Erde die dein Grab bedeckt,
als spendetest du Frühling noch selbst im Tod.
Und es schlägt Wellen von mildem Schmerz in meiner Brust,
doch ich bin froh drum, denn solang ich melancholisch bin,
kann ich nicht verzweifelt sein.
Im Mantel sitze ich auf der Terasse
Und beobachte zwei Spatzen unbeschwert flirten,
wie sie sich necken, vergnügt in den Ästen eines kahlen Baumes.
Ich nippe am Café, nehme einen Zug meiner Zigarette
Und lege schließlich das Buch aufgeschlagen auf die Brust,
denn meine Gedanken lassen mir keine Ruhe.
Ich befürchte mein Sockel wird nicht mehr lang stehen.
Die Stadt rauscht von fern und im Haus ist es still
Eigenartig friedlich liegt die Welt vor mir da,
die Natur in sich ruhend, doch ich weiß, daß es nicht stimmt
Nicht stimmen kann. Für mich zumindest nicht.
Nicht mehr. Und noch nicht.
Ein letzter Ruck heute, und der Schleier fällt vom Spiegel
Hallo. Und nun?
Nun? Ich weiß es nicht.
Vielleicht nur die Frage, die mich länger schon quält.
Nichts großes, keine Sorge.
Alles schön soweit.
Doch:
Wer bin ich?
17.7.08 16:53
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung